Fußball: Ab wann ist der richtige Zeitpunkt?

Ein Junge spielt Fußball

Dein Kind möchte Fußball spielen, du weißt aber nicht, ob es bereits das richtige Alter dazu hat. Auf meinem Blog möchte ich dir heute Tipps geben, wie du dein Kind förderst und ab welchem Alter Fußball spielen ideal ist.

Fußball spielen im Garten ist im Grunde immer möglich. Irgendwann wird sich dein Kind den Ball schnappen und deine Bewegungen nachmachen. Dies können Kinder teilweise schon mit 1,5 und 2 Jahren. Dir wird es wohl eher um das Verein Fußball gehen. Dort sind Kinder ab drei Jahren willkommen. Zumindest ist dies bei vielen Vereinen der Fall. Ich empfehle dir, besuche einen Verein in der Nähe und lasse dich beraten. Dann erfährst du direkt, ob in diesem auch kleine Kinder aufgenommen werden.

Freilich sollte dem Kind das Spielen Spaß machen. Eventuell besteht die Möglichkeit ein paar Mal zu schnuppern. Gefällt es deinem Kind, trägst du es fix im Verein ein. Zwingen solltest du es jedenfalls nicht. Gerade in dem Alter ändern Kinder gerne die Meinung, dies solltest du auch beachten. Nur, weil dein Kind an einem Tag Profi Fußballer werden möchte, bedeutet dies nicht, dass es das am nächsten Tag auch möchte. Beim Kinderfußball soll es auch nicht darum gehen, dass dein Kind irgendwann Fußballer wird. Falls es Talent hat, wirst du sicherlich davon hören und man wird es fördern. Wenn nicht, dann hat dein Kind neue Freunde gefunden und eine nette Abwechslung zu Schule und Kindergarten.


Diese Vorteile bringen Fußball: Spielen lohnt sich für Kinder auf jeden Fall, wenn es Ihnen gefällt

Da sich die Kinder viel bewegen, ist Fußball gut für die Gesundheit. Sie machen verschiedene Ballübungen und müssen viel Laufen. Somit verbessert sich auch die Ausdauer. Heute sitzen die Kids sowieso viel vor dem Fernseher, Computer, Tablett und Co. Fußball ist ein wunderbarer Kontrast dazu und sorgt ferner, dass das Kind an die frische Luft kommt.

Außerdem werden motorische Fähigkeiten gefördert. Dein Kind trainiert beim Fußball Training sein Gleichgewichtssinn und dies ist ein großer Vorteil. Weiters werden die Kognitiven Fähigkeiten gefördert. Durch die Bewegungen erkennt dein Kind nach und nach, welche körperlichen Fähigkeiten es überhaupt hat und diese lassen sich fördern.

Ein wichtiger Punkt sind die sozialen Fähigkeiten. Mannschaftssport ist gut, um den Teamgeist im Kind zu erwecken. Außerdem trifft dein Kind viele Gleichaltrige im Verein. Somit wird es kommunikativer und kann Freundschaften schließen. Es lernt ferner Regeln einzuhalten, die Zusammenarbeit und kommt besser mit Teammitglieder klar.

Wie du siehst, beim Fußball geht es nicht nur darum zu trainieren und zu hoffen, dass das Kind irgendwann einmal ein Profi wird. Auch, wenn es eine Niete im Fußball ist, auf jeden Fall konnte es einiges daraus lernen und mitnehmen.


Wie hoch ist die Vereinsgebühr für Kinder in einem Kinderverein? Gibt es Förderungen

Die Kosten sind unterschiedlich. Rund 5 Euro im Monat liegen im Durchschnitt. Sicherlich gibt es auch die eine oder andere Förderung in Gemeinden. Dies ist aber abhängig davon, wo du wohnst. Am besten erkundigst du dich bei der Gemeinde oder bei den Vereinen in deiner Nähe. Diese können dir Auskunft darüber geben.

Viel Zubehör benötigen kleine Fußballer nicht. Gute Schuhe und Trainingsklamotten, die der Witterung entsprechen. Auch hier müssen es nicht Markenklamotten sein. Möchte dein Kind Privat auch spielen, macht es Sinn in einen guten Ball zu investieren. Ansonsten ist Fußball ein relativ günstiger Sport.


Wie oft findet Kinderfußball in der Woche statt und wie lange dauert eine Einheit?

Je nach Verein dauert eine Einheit rund 60-90 Minuten. Die Trainings finden ein bis zwei Mal pro Woche statt. Achte darauf, dass du dein Kind auch immer hinbringen und abholen musst. Es sollte also auch in einen Terminkalender passen, damit ihr langfristig Spaß an der Sache habt. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Auf meinem Blog gibt es viele Tipps zum Thema Sport und vieles mehr:

Menu